Wir sind für alle Ihre Anliegen da: rufen Sie uns an unter 0221 2074-189, immer montags und freitags von 09:30 – 10:30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 12:30 bis 13:30 Uhr und natürlich nach Vereinbarung.

Hier können auch Einzeltermine zu Beratung und Begleitung vereinbart werden.

Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie dürfen wir keine Gruppenangebote durchführen, aber wir bieten Ihnen einen Raum in unserer Kontaktstelle, um nicht allein zu sein. Sie können Zeitung lesen, den Umgang mit einem Tablet erlernen und im Internet surfen, Rätsel lösen, Mandalas malen, Zeiten für Gespräche vereinbaren. Im Anschluss gibt es für jeden einen Coffee-to-go (natürlich im Mehrwegbecher) und eine Kleinigkeit zu essen. Die Zeiten sind montags und freitags von 11 – 12 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 14 – 15 Uhr. Bitte melden Sie sich unter 0221 2074-173 oder -192 an.

Schnacken, Witze erzählen, Sorgen loswerden, in der Nähe bleiben: Ab sofort gibt es das offene Kontakttelefon des SPZ montags 15-17 Uhr und donnerstags 14-16 Uhr. Am Apparat sind wechselnde Teammitglieder und Überraschungsgäste 🙂 0221 – 37663-13

Was für ein verrücktes Jahr! Schließung der Kontaktstelle, Schließung der Tagesstätte, Betretungsverbot, Einzelkontakte, Notbetrieb, Stoffmasken, Wiedereröffnung, Belegungsgrenzen, Videoberatung, Handdesinfektion & Händewaschen, Kritische Kontakte zu Infizierten, PCR-Tests für Mitarbeitende, FFP-Masken, zweite Welle mit erneuter Schließung der Kontaktstelle und zuletzt eine Heiligabendaktion, bei der alle Besucher*innen einzeln ihr Essen, ein Geschenk und ein Liedchen abgeholt haben – und niemand hat deswegen abgesagt!
2021 wird beginnen mit Schnelltests, die wir für Nutzer*innen und Mitarbeitende anbieten und mit einer Offensive, wie wir trotz Schließung der offenen Angebote denen regelmäßige Kontakte bieten, die darauf angewiesen sind.
Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, die uns 2021 die Treue gehalten haben und dem SPZ-Team, das diese Situation so standhaft begleitet hat. Gemeinsam haben wir den Laden am Laufen gehalten und zwar so, dass sich bisher niemand im SPZ oder bei der Arbeit mit COVID-19 infiziert hat. Wir hoffen, dass zwischenmenschliche Kontakte im Laufe des Jahres 2021 wieder normal möglich sein werden und feiern noch 2020 den ersten geimpften SPZ-Nutzer!
Habt alle einen ruhigen Jahreswechsel und einen tollen Start ins Jahr 2021. Das SPZ öffnet, mit eingeschränktem Programm der Kontaktstelle, wieder am 4.1.2021.

Wie gehts jetzt weiter mit COVID-19 und dem SPZ? Hier ein Update für alle, die uns besuchen wollen:

  • Durch ein neues Zelt (Danke ans Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW), das auch erwärmbar ist, können wir weiterhin unsere Platzzahl für die „SPZ Treffs“ im Paulushaus stabil anbieten. Auch im Telegraphentreff finden weiterhin Gruppen und Termine statt. Ihr müsst aber weiterhin die Anmelde- und Händewasch-Prozedur mitmachen, eine Maske mitbringen und die auch aufgesetzt halten. Und natürlich Abstand halten, in die Armbeuge niesen, Kontaktzettel ausfüllen…
  • Beratung gibts nach Terminvereinbarung, die offene Beratung entfällt. Wir ermuntern  alle, die es können, die Beratung per Telefon oder per Videochat zu nutzen. Wo das nicht geht, richten wir Räume mit Abstand, Lüften, Desinfektion und Trennwand so ein, dass ein persönliches Gespräch möglich ist.
  • Ausflüge sind derzeit sehr nur eingeschränkt bzw. in kleinen Gruppen möglich, da innerhalb Kölns die Kontaktmöglichkeiten im öffentlichen Raum begrenzt sind.
Termine und Hinweise zur Anmeldung für beide Kontaktstellen findet Ihr im Programm. Bleibt alle gesund!

Seit rund einem Jahr nutzt die ambulante psychiatrische Pflege des Caritasverbandes im SPZ ein gemietetes Dienstfahrrad von Swapfiets. Damit sind wir in der Innenstadt schnell unterwegs, kommen ohne Parkplatzsuche bis vor die Haustür und sparen CO2 ein. Reparaturen und Inspektionen des Rades übernimmt der Vermieter. Neben dem Swapfiet nutzen einige Mitarbeiter*innen auch eigene Fahrräder.