Wir begrüßen ganz herzlich Lena Dahmen, die vom 01.08.2022 bis 31.01.2023 ihr Semesterpraktikum bei uns im SKM macht. Sie studiert Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule in Köln. Ihre ersten Erfahrungen im Bereich der Sozialen Arbeit sammelte sie während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres in England, wo sie beim Roten Kreuz mit geflüchteten Menschen gearbeitet hat. Frau Dahmen kocht gerne und wird zur Freude unserer Besucherinnen und Besucher ab September freitags einen Mittagsimbiss in unserer Kontaktstelle anbieten. Wir wünschen ihr für das Praktikum abwechslungsreiche Einblicke in unsere Arbeit, gute Begegnungen mit unseren Besucherinnen und Besuchern und viele Anregungen für ihr weiteres Studium.

VirusAb nächster Woche gilt in der Kontaktstelle des Paulushauses: 2G. Die Angebote sind offen für vollständig geimpfte oder für genesene Personen mit Nachweis.

Angesichts explodiedender Inzidenzzahlen, mehrerer Verdachts- und einem echten Infektionsfall im Paulushaus möchten wir die Ausbreitung von COVID unter vulnerablen Menschen ausbremsen helfen, die Überlastung des Pflegepersonals nicht verschlimmern und innerhalb des Hauses einen Raum schaffen, der so sicher wie möglich  und so lange wie möglich nutzbar ist. Jeder Infektionsfall kann die Kontaktstelle für Tage lahm legen, wenn etwa Personal in Quarantäne muss.

Für Leute mit bevorstehendem Impftermin / unvollständiger Impfung wird es Übergangsregelungen mit Testmöglichkeit geben. Ebenso wird es Lösungen für Einzelpersonen geben, die sich aus gesundheitlichen, auch aus psychiatrischen, Gründen nicht impfen lassen können.

Die Gruppe zur Pflege des öffentlichen Bücherschrankes in der Rolandstraße stellt sich neu auf. Künftig möchte Herr Luza die Gruppe ehrenamtlich unterstützen, für die wir neue Mitstreiter*innen suchen. Wir möchten den Schrank regelmäßig besuchen und ihn dabei auch reinigen, die Vitrine bestücken und sortieren/aufräumen.

Ein erstes Treffen findet statt am Montag, den 4.10.2021 um 17.00 Uhr nach dem „SPZ-Treff“. Alte und neue Bücherschrankpat*innen sind herzlich willkommen!

Neben der individuellen Arbeit am Bücherschrank soll es auch Gruppentreffen zum Austausch geben, die perspektivisch am frühen Abend oder am Wochenende stattfinden.

Wir begrüßen ganz herzlich unsere Semesterpraktikantin Leonie Hohenschild, die unser Team seit 01.09.2021 für einige Monate verstärkt. Sie studiert Soziale Arbeit an der Fachhochschule Mönchengladbach. Bisher hat sie Erfahrungen in der Beschäftigungsförderung von Erwachsenen bei der Diakonie Düsseldorf gesammelt. Wir wünschen ihr interessante Einblicke in unsere Arbeit, gute Begegnungen mit unseren Besucherinnen und Besuchern und vielseitige Anregungen für ihr weiteres Studium.

Das SPZ sucht für die betreute Wohngruppe in Porz eine neue Bewohnerin oder einen neuen Bewohner!

Es handelt sich um eine Einrichtung mit sechs Wohnplätzen im Haus der Sozialen Dienste Porz.

Die Appartments bestehen aus einem Zimmer mit Bad. Die Küche, ein Hauswirtschaftsraum und ein Gruppenraum sowie ein Platz im Garten neben dem Haus stehen der gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Die Einrichtung ist barrierefrei erreichbar, also gut geeignet für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen.
Grundsätzlich müssen die Voraussetzungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung (SGB IX) erfüllt sein, die Betreuung übernehmen die SPZ BEWO Mitarbeitenden. Aktuell leben dort fünf psychisch kranke und suchtkranke Männer im Alter von 56 bis 76 Jahren.
Wichtig ist, dass die individuellen Fähigkeiten zum selbstständigen Wohnen und zur Selbstversorgung vorhanden sind. Die Bewohner übernehmen auch Verantwortung für die gemeinschaftlichen Aufgaben, je nach ihren individuellen Möglichkeiten. Der Umgang untereinander ist offen, zugewandt und freundlich, alle Bewohner haben deutliche Einschränkungen und es liegt eine Schutzbedürftigkeit vor.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das:
Sozialpsychiatrische Zentrum Köln Innenstadt
Peter Hennekeuser
Tel: 0221 2074-172
peter.hennekeuser@skm-koeln.de

Seit 14.06.2021 dürfen wir den Telegraphentreff wieder für kleine Gruppen öffnen. Montags, donnerstags und freitags gibt es von 11-12 Uhr Frühstück, mittwochs findet von 14-15 Uhr unsere Gesprächsgruppe statt und donnerstags sind wir gemeinsam von 13.30-16:30 draußen aktiv. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 0221 2074-173 oder -192 ist nötig. Hier erklären wir auch die Hygieneschutzregeln. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns über die tolle Ausstellung mit Portraitbildern von Georg Haas in der Kontaktstelle des Paulushauses.  Der Künstler hat die aktuelle Maskenpflicht bewusst in seine Bilder einbezogen, so dokumentieren die Werke die aktuelle Situation.

Letzterer sind auch die eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten für die Ausstellung geschuldet: Wir vereinbaren individuelle Termine unter 0221 – 37663-0.

Schnacken, Witze erzählen, Sorgen loswerden, in der Nähe bleiben: Ab sofort gibt es das offene Kontakttelefon des SPZ montags 15-17 Uhr und donnerstags 14-16 Uhr. Am Apparat sind wechselnde Teammitglieder und Überraschungsgäste 🙂 0221 – 37663-13

Was für ein verrücktes Jahr! Schließung der Kontaktstelle, Schließung der Tagesstätte, Betretungsverbot, Einzelkontakte, Notbetrieb, Stoffmasken, Wiedereröffnung, Belegungsgrenzen, Videoberatung, Handdesinfektion & Händewaschen, Kritische Kontakte zu Infizierten, PCR-Tests für Mitarbeitende, FFP-Masken, zweite Welle mit erneuter Schließung der Kontaktstelle und zuletzt eine Heiligabendaktion, bei der alle Besucher*innen einzeln ihr Essen, ein Geschenk und ein Liedchen abgeholt haben – und niemand hat deswegen abgesagt!
2021 wird beginnen mit Schnelltests, die wir für Nutzer*innen und Mitarbeitende anbieten und mit einer Offensive, wie wir trotz Schließung der offenen Angebote denen regelmäßige Kontakte bieten, die darauf angewiesen sind.
Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern, die uns 2021 die Treue gehalten haben und dem SPZ-Team, das diese Situation so standhaft begleitet hat. Gemeinsam haben wir den Laden am Laufen gehalten und zwar so, dass sich bisher niemand im SPZ oder bei der Arbeit mit COVID-19 infiziert hat. Wir hoffen, dass zwischenmenschliche Kontakte im Laufe des Jahres 2021 wieder normal möglich sein werden und feiern noch 2020 den ersten geimpften SPZ-Nutzer!
Habt alle einen ruhigen Jahreswechsel und einen tollen Start ins Jahr 2021. Das SPZ öffnet, mit eingeschränktem Programm der Kontaktstelle, wieder am 4.1.2021.

Wie gehts jetzt weiter mit COVID-19 und dem SPZ? Hier ein Update für alle, die uns besuchen wollen:

  • Durch ein neues Zelt (Danke ans Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW), das auch erwärmbar ist, können wir weiterhin unsere Platzzahl für die „SPZ Treffs“ im Paulushaus stabil anbieten. Auch im Telegraphentreff finden weiterhin Gruppen und Termine statt. Ihr müsst aber weiterhin die Anmelde- und Händewasch-Prozedur mitmachen, eine Maske mitbringen und die auch aufgesetzt halten. Und natürlich Abstand halten, in die Armbeuge niesen, Kontaktzettel ausfüllen…
  • Beratung gibts nach Terminvereinbarung, die offene Beratung entfällt. Wir ermuntern  alle, die es können, die Beratung per Telefon oder per Videochat zu nutzen. Wo das nicht geht, richten wir Räume mit Abstand, Lüften, Desinfektion und Trennwand so ein, dass ein persönliches Gespräch möglich ist.
  • Ausflüge sind derzeit sehr nur eingeschränkt bzw. in kleinen Gruppen möglich, da innerhalb Kölns die Kontaktmöglichkeiten im öffentlichen Raum begrenzt sind.
Termine und Hinweise zur Anmeldung für beide Kontaktstellen findet Ihr im Programm. Bleibt alle gesund!